Ehren RUTH, Rudolstadt, Andrea Hotzko, 2016

Ehren RUTH 2016

Ehren RUTH, Weltmusik Preis, 2016, Andrea Hotzko

Der Spielkurs war und ist für viele ein wichtiger Termin im Jahr, denn so mancher hat hier seine ersten Schritte in die Welt der Musik gemacht. Aber so eine Veranstaltung organisiert sich nicht von alleine. Es benötigt viel Arbeit, Zeit und auch Herzblut, um den Spielkurs wieder und wieder zu einem tollen Erlebnis für so viele Menschen zu machen.

2016 wurde dieses Engagement auf besondere Weise honoriert. Andrea Hotzko bekam auf dem Rudolstadt Festival die Ehren RUTH überreicht, die an Personen oder Institutionen verliehen wird, die sich in der deutschen Folk Szene verdient gemacht haben. Als Mitgründerin des Spielkurses, organisiert sie diesen seit einigen Jahren komplett alleine. Ihre Bemühungen gelten dabei nicht nur den Teilnehmern, sie versucht auch für ihre Kollegen, die gern von weit her anreisen um beim Spielkurs in Radis dabei zu sein, alles so angenehm wie möglich zu machen. Kein Wunder, dass der Radiser Spielkurs für Dudelsack und Drehleier auch international bekannt ist und einen exzellenten Ruf genießt.

In ihrer Rede bei der RUTH Preisverleihung auf der großen Bühne der Heidecksburg betonte Andrea Hotzko, dass oft unterschätzt wird, welchen wichtigen Beitrag gerade die vielen Laienmusiker zur Bereicherung unserer kulturellen Landschaft leisten. Neben dem Erlernen traditioneller Instrumente war es ihr immer besonders wichtig, den Leuten eine Möglichkeit, zum gemeinsam Musizieren zu geben. Denn Musik lebt ganz essenziell vom Miteinander. Um diesem Gedanken noch einmal Ausdruck zu verleihen, hatte sie vorab alle Teilnehmer, Kollegen und Freunde des Spielkurses gebeten, bei der Verleihung zu einem Flashmob zusammen zu kommen und mit ihr und den Musikern auf Bühne gemeinsam zu spielen.

RUTH 2016, Andrea Hotzko, MDR