Dudelsack Kurse, Spielkurs Radis

Dudelsack & Hümmelchen

Dieser Anfängerkurs ist eine ideale Gelegenheit, um das Spielen auf Dudelsäcken und Hümmelchen (kleinere, leise Dudelsäcke) einfach einmal auszuprobieren und die Faszination dieser Instrumente für sich zu entdecken. Schritt für Schritt erlernen Totalanfänger alle Basics, die man generell für das Dudelsackspiel benötigt: das Blasen und Koordinieren des Instrumentes, das Halten und Intonieren des Tones usw.. Am Ende kann jeder garantiert mindestens eine Melodie spielen.
Wer bereits Vorkenntnisse im Hümmelchen- oder Dudelsackspiel hat, bekommt gezielte Anregungen zur Entwicklung der Spieltechnik und des Repertoires.
Um die unterschiedlichen Spielniveaus zu berücksichtigen und effizienter arbeiten zu können, wird die Kursgruppe in kleinere Arbeitsgruppen aufgeteilt.

Noten- oder Vorkenntnisse sind für diesen Kurs nicht erforderlich. Ein Aufnahmegerät ist hilfreich.
Der Dudelsackbauer Bodo Schulz stellt für diesen Kurs Leihinstrumente zur Verfügung. Wer ein Leihinstrumente benötigt, sollte das gleich bei der Anmeldung mit angeben und uns auch mitteilen, ob ein Hümmelchen oder einen Dudelsack gewünscht wird.
Teilnehmer mit eigenem Instrument geben bitte an, in welcher Tonart und Griffweise das Instrument ist.

mit Andrea Hotzko & René Pütsch (Deutschland)

In diesem Repertoire- und Technikkurs wollen wir den kompletten Tonumfang unserer Instrumente ausnutzen und herausfinden, wie man dem Dudelsackspiel mehr Ausdruck verleiht. In einer Melodie ist jeder Ton wichtig. Wir werden deshalb versuchen, auch die hohen Überblastöne so zu spielen, dass sie angenehm klingen. Ich gebe Euch außerdem Beispiele, wie Ihr mit kleinen Verzierungen Stücke gestalten und somit den Gesamtklang abrunden könnt. Als Repertoire bringe ich ganz unterschiedliche Stücke aus verschiedenen europäischen Traditionen und Epochen mit. Einige waren ursprünglich für ganz andere Instrumente gedacht, und es wird spannend zu sehen, wie man diese Melodien auf den Dudelsack adaptieren kann, ohne dass der Charakter verloren geht.

Wir musizieren auf Instrumenten in G/C Stimmung in halbgeschlossener Griffweise.
Wir lernen erst mal nach Gehör (Notenkenntnisse sind also nicht erforderlich). Ein Aufnahmegerät ist sehr hilfreich!
Ich gebe später aber Noten als zusätzliche Erinnerungshilfen mit.

mit Birgit Bornauw (Belgien)

Traditionelle Musik ist bei weitem nicht von gestern, sondern sie kann allein durch die Art und Weise, wie man die Melodien spielt, zu ganz neuem Leben erweckt werden. Ein Teil der Stücke, die wir gemeinsam erarbeiten, sind also zentralfranzösisches Trad-Repertoire, dem wir durch Gestaltung und Spielstilistik einen neuen Pfiff geben. Zudem stelle ich Euch einige Kompositionen vor, die ich mit den Bands Topette!! und Mister Klof spiele. Ich benutze das Repertoire als Grundlage für die Technik (rhythmische Verzierungen, Glissando, Vibrato …) und arbeite gerne in verschiedenen Tonarten. Wichtig ist mir dabei, dass die Musik dem Zuhörer wie dem Spieler Spaß macht, und dass die Stücke stets tanzbar und „groovie“ gehalten werden.

Der Kurs richtet sich an fortgeschrittene Spieler, die bereits routiniert Dudelsack spielen und zügig Melodien erarbeiten können.
Wir musizieren auf Instrumenten in G/C (16p) in halbgeschlossener Griffweise. Andere Tonarten können für Begleitstimmen mit aufgegriffen werden.
Da wir viel nach Gehör arbeiten werden, ist es wichtig, dass jeder etwas zum Aufnehmen dabei hat.

mit Julien Cartonnet (Frankreich)